So helfen wir

  • Herzlich willkommen! Das Katharinen Hospiz am Park ist ein Zentrum für Hospizarbeit und Palliativmedizin.

  • Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst

    Ambulanter Hospiz- & Palliativberatungsdienst Wir begleiten schwerst-kranke und sterbende Menschen zu Hause und in stat. Einrichtungen.

  • Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung

    Spezialisierte amb. Palliativversorgung Wir unterstützen Menschen mit einer lebensverkürzen-den Erkrankung zu Hause und in stat. Einrichtungen.

  • Palliativstation

    Palliativstation Wir geben schwerstkranken Menschen, die unter Symptomen leiden, medi-zinisch, pflegerisch und psychosozial Unterstützung.

  • Konsiliardienst

    Konsiliardienst Im Krankenhaus bieten wir eine palliativmedizinische Mitbehandlung in Kooperation mit den Ärzten und Pflegenden der jeweiligen Station an.

  • Trauerberatung

    Trauerberatung Wir begleiten und unterstützen Menschen, die einen schweren Verlust erlebt haben.

  • Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

    Ambulanter Kinder- & Jugendhospizdienst Wir begleiten Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die Sterben, Tod und Trauer erleben.

  • Ausgabe 32 herunterladen

    Der Katharinen Brief Der Katharinen Brief (Nr. 32) ist nun online als PDF-Download verfügbar. Hier können Sie die aktuelle Ausgabe herunterladen!

Neuigkeiten

„UND DANN IST NICHTS MEHR , WIE ES WAR ….“ VOM UMGANG MIT STERBEN, TOD UND TRAUER IN DER PÄDAGOGISCHEN ARBEIT

Weiterlesen

Pädagogen - Fortbildung 2019

„UND DANN IST NICHTS MEHR , WIE ES WAR ….“ VOM UMGANG MIT STERBEN, TOD UND TRAUER IN DER PÄDAGOGISCHEN ARBEIT

Verlust und Abschiede, aber auch  Tod und Trauer sind Bestandteile unseres Lebens und spielen in jedem Alter eine wichtige  Rolle. Dabei haben Kinder und Jugendliche ihre ganz eigenen Vorstellungen zum Thema Tod und dem, was danach geschieht. Neben ihrem Zuhause sind Schule und Kindertagesstätte die Orte, an denen sie sich im Wesentlichen aufhalten. Das heißt, dass Kinder ihre Gefühle, Fragen und Sorgen mit in die Einrichtung bringen. Solche Krisenzeiten stellen Eltern und andere erwachsene Begleiter vor große Herausforderungen. Ein offener Umgang mit diesem Thema ist notwendig, aber auch immer wieder sehr schwierig: Wie spreche ich mit Kindern über das Sterben und den Tod? Wie gehe ich mit betroffenen Eltern und  Kollegen um? Was  kann, was muss ich tun? Und wieviel Raum dürfen eigene Gefühle in meinem Arbeitskontext einnehmen?

Trauer lässt sich nicht umgehen und der Tod bleibt unberechenbar, aber den Umgang mit dem unbequemen und doch immer wieder präsenten Thema kann man gestalten.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst möchte dazu beitragen, an diesen Lebensfragen beteiligte Institutionen und Pädagogen dabei zu unterstützen.
 
In der vierteiligen umfangreichen Fortbildung „Und dann ist nichts mehr, wie es war“ wird sowohl  dem Blick auf das Eigene als auch dem Austausch in der Gruppe viel Raum gegeben. Trauerprozesse  bei  Kindern und Jugendlichen werden vorgestellt, die altersgemäße Entwicklung von Todesvorstellungen, Trauerreaktionen und -verläufe werden mit Erfahrungen aus dem Berufsalltag der Teilnehmer/innen erarbeitet.

„Damit umgehen statt wegzusehen“… das  Erproben verschiedener Methoden mit Beispielen aus der Praxis: Rituale für  unterschiedliche Anlässe, Fachliteratur, Methodik, Lieder und andere kreative Medien werden  vorgestellt. Ein „Notfallkoffer“ wird gepackt…

Und immer wieder geht es auch um die Bewusstmachung und Sensibilisierung von eigenen Erfahrungen und Haltungen. Selbsterfahrung als Basis für die pädagogische Arbeit und adäquates Handeln im Ernstfall.

Das Seminar

„UND DANN IST  NICHTS  MEHR , WIE  ES  WAR ….“
PÄDAGOGISCHER UMGANG MIT STERBEN,TOD UND TRAUER

ist ein Angebot des Katharinen Hospiz am Park

  • Wann: Donnerstag, den 29. August und 05., 19. und 26. September von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Wo: Katharinen Hospiz am Park, Mühlenstraße 1, Flensburg, im Tom Christiansen Haus
  • Kosten: 120 Euro
  • Kursleitung: Britta Reimer, Mitarbeiterin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, Erzieherin, Trauerbegleiterin und Kunsttherapeutin
    Mit Unterstützung aus dem Ehrenamt
  • Information: Tel. 0461-5032360  oder mail
  • Anmeldung: britta.reimer(at)katharinen-hospiz.de