„Grenzerfahrungen und Notfälle“
Vom Umgang mit Sterben, Tod und Trauer in der Schule

Ein- bis zweiteilige Fortbildung mit individuell angepassten Inhalten.

Mögliche Inhalte nach individueller Absprache:

  • Auseinandersetzung mit dem Thema: Grundlegende Sinnfragen, Selbsterfahrung
  • Eigene Erfahrungen, Gefühle und Haltungen zum Thema erfassen und ordnen                                                                                                             
  • Grundlagen: Trauerprozesse bei Kindern und Jugendlichen, altersgemäße Entwicklung von  Todesvorstellungen, Trauerreaktionen und -verläufen
  • Impulsvortrag mit Medieneinsatz
  • Methoden und Methodik, Fachliteratur, Vorstellung von Liedern, Filmen und anderen Medien
  • Fallbeispiele und Anregungen aus dem Berufs- und Schulalltag
  • Erstellung von Handlungsplänen für Akutsituationen an der Schule, für Elternabende und Begleitsituationen von Schüler*innen und Klassen

Zielgruppe: Lehrkräfte. Sozialpädagog*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Erzieher*innen und Sozialpädagogische Assistent*innen an Schulen. Berufsbildungszentren, Ergotherapeut*innen- und Erzieher*innenfachschulen.

Auch für Schulen und Einrichtungen mit besonderem Förderbedarf geeignet.

Zeitrahmen: von 3,5 bis zu 6 Stunden

Kosten: 250€ bis 400€

Für die Teilnahme an der sechsstündigen Fortbildung werden trägerinterne Zertifikate ausgestellt.

 

Schulentwicklungstage
Vom Umgang mit Sterben, Tod und Trauer in der Schule

Eintägiges Angebot für Lehrerkollegien mit unterschiedlichen Inhalten zum großen Themenkomplex „Sterben, Tod und Trauer im schulischen Kontext“ an Schulentwicklungstagen.

Stundenweise Workshops auf Schulveranstaltungen

Möglich in den Räumen des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst oder bei Ihnen vor Ort

Zielgruppe: für Lehrkollegien und  Mitarbeiter*innen aus unterschiedlichen Schulen, auch Berufsschulen.

Generell auch für Schulen mit besonderem Förderbedarf geeignet

Zeitrahmen: 3 bis 6 Stunden

Kosten: 200€ Workshop bis 450€ (Schulentwicklungstag)

 

Beratung und Unterstützung in Akutsituationen

Individuell nach Absprache

Durchführung und Begleitung von Elternabenden

Auf Wunsch führen wir im Rahmen unseres KiSchu-Angebotes Elternabende zum Thema "Sterben, Tod und Trauer" in Vor- oder Nachbereitung durch.

Das Thema soll in Einrichtung oder Schule thematisiert werden? Dabei stehen wir Ihnen gerne auch beratend zur Seite.

Informations- und Fortbildungsangebote an der Europa Universität Flensburg
Thema „Tod und Trauer in der pädagogischen Arbeit“

Als Ideenwerkstatt und Fortbildungsformat für Studierende, Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal aus Schule und Kita bietet die EULE in Zusammenarbeit mit dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst des Katharinen Hospiz am Park regelmäßig Themenmodule an. Die Fortbildungen finden an der Europa Universität Flensburg statt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eule-flensburg.de

Unser Team vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst
Downloads als PDF